Martina klinke nackt. Jana Klinge nackt

Hape Kerkeling

Martina klinke nackt

Mir wird komisch, der Typ macht die Tür auf, will mir an das Halsband fassen. Die Zofe betritt den Hof diesmal ohne dieses Lächeln stattdessen haben ihre Züge etwas Verkrampftes an sich, mein Napf ja freue mich hab ja auch Durst also lege ich wieder los. Mal abgesehen vom Sexuellen Aspekt natürlich gefällt mir das aber was ist mit dem Warum? Wie lange warte ich jetzt schon? Ist ja jetzt egal mein verlangen, diese gier nach mehr steigert sich ins unendliche. Die Zofe erscheint und auch Frauchen, nanu wozu die Tasche? Aufmerksam beobachte ich das Tor es öffnet sich, tja schon komisch klar eine Herrin bekommt ja auch Post, der Bote kennt das wohl schon blickt zu meiner Hütte, ich Knurre da bricht doch tatsächlich einer in Mein Revier ein. Stolz wie Oskar, komme ich zu Herrchen, schüttele mir das Wasser vom Fell. Dies ist neu für mich ohne Leine an der Hand meines Frauchens, mein Anker der Sicherheit ist weg einfach so von Frauchen genommen. Bei genauer Betrachtung falle ich fast um, ich traue meinen Augen kaum nein kein echter Hund aber das ist kaum zu beschreiben vor mir steht besser gesagt Kniet auf allen Vieren eine Hündin und was für eine, schlanke Statur Blondes Fell, Braune Augen.

Next

Hape Kerkeling

Martina klinke nackt

Warum straft Sie mich mit nicht Beachtung, der Knebel hindert mich zu Bellen. Mein Hunde Hintern versucht zu Wedeln. Ich will ein Frauchen nicht mehr und nicht weniger. Ein Handgriff und der Maulkorb ist ab, der Knebel auch ich springe hoch klatsch und wieder der Arsch aber diesmal ist der Schmerz anders viel verteilter, keine Gerte baumelt in der Hand, Frauchen hat eine Peitsche in der Hand so eine von der ganz fiesen Sorte. Frauchen setzt sich und schaut uns eine Weile zu. Die Tür ist verschlossen, im Zimmer ist es Dunkel nur der Mond spendet Licht, zögernd sehe ich mich um soweit ich das kann. Einige Wort fetzten dringen an meine Ohren.

Next

Jana Klinge nackt

Martina klinke nackt

Ja sage ich mir aber wieso habe ich dann Angst? Und wer ist der Kerl da in meinem Zimmer? Folgsam schreite ich hinter der Zofe, das was ich sehe raubt mir fast meinen verstand das ist doch tatsächlich ein Bauernhof umgebaut für Menschliche Tiere, an der Seite befindet sich ein großer Pferdestall, direkt gegenüber stehen Sulkys Kutschen und weitere Fahrbare Untersätze die Ponys sind in den Boxen man sieht wie nervös sie sind, Hufe scharen über den mit Heu bedeckten Boden. Bunte Farben zeichnen sich in der Hand ab, durch Bellen gebe ich zu verstehen das ich das sehen will. Erwartungsvoll lege ich mich zu Füßen von Frauchen. Höre Ihre schritte, Ihre ruhige und Sanfte stimme die versucht mich zu Beruhigen. Ja diese eine wird den Perfekten Hund aus mir machen. Ein gähnen nach dem Futtern, man bin ich Müde. Ein Hunde Zimmer, ein weiser Flauschiger Teppich auf dem Boden, in der Ecke ein Käfig, ein richtiger Hundekäfig, an der Wand ein Hundekörbchen.

Next

„Halbnackte Bauarbeiter“ Tine Wittler

Martina klinke nackt

Sie streichelt mich während Sie redet tja auch so wie Hund blicke ich hoch Verständnis zeichnet sich in Ihrem Gesicht ab. Rico ist hellwach Jankt Jault und zerrt an der Kette. Prima denke ich mir, kaum darfst du und schon bringst du das totale Chaos in die Ordnung. Bis jetzt hatte Rico es ja nur mit Frauchen, Zofen und anderen Bediensteten zu tun, aber ein Fremder? So lasse ich das, erlebte Revue passieren. Wie lange ist das her seitdem ich das gemacht habe? Ja lieber Leser Rico befindet sich auf einem Selbstfindung Trip ich gebe auch zu das diese art der Bewältigung ein wenig bescheuert ist aber mir geht es darum zu erfahren ob Ich der einzige bin der so denkt, der nicht so recht weiß warum? Die Tür geht auf vor mir steht eine junge Frau gekleidet in einer Zofentracht ein abschließbares Halsband schmückt ihren Hals, die Hände gefesselt, an den Füssen Ketten.

Next

Hape Kerkeling

Martina klinke nackt

Frauchen schaut mich an, hält mich am Halsband, hat Sie Angst? Weitere 15 Minuten vergehen nichts passiert keiner kommt also was tut Hund dann genau er Bellt und Jault genau das habe ich getan. Noch immer an der Kette, die Hand an der Schnauze. Zu meiner Überraschung ist die Kette länger als beim letztem mal, ich kann fast bis zu den Pony Boxen gehen. Als neuer Hund in der Szene stellt man sich einiges vor doch wäre ich in der von mir geschilderten Situation, die mir im Kopf gefällt bestimmt nicht so locker. Mein Magen knurrt im Spiegel sehe ich das Nicken von Frauchen, Sie versteht, auch ohne Worte, eine eigenartige Zweisamkeit, eine Bizzare Beziehung hat sich aufgebaut.

Next

Die Gedankenwelt eines menschlichen Hundes

Martina klinke nackt

Mann sieht Rico cool aus, ja das will ich. Die Gedanken schweifen wieder ab, warum tue ich das? Brav setzte ich mich neben Frauchen zu Boden. Gerade will ich Bellen doch durch den Knebel kommt nur ein undefinierbares Geräusch, das ganz und gar nicht wie ein Bellen ist. Pfeifend und trällernd bewegt er sich auf meinen Käfig zu. Ein abgelegenes und unberührtes Fleckchen in der Natur, kein stress, keine Autos wie in der Stadt eine lange und einsame Straße zieht sich endlos bis in den Horizont, was tue ich hier? Inzwischen hat auch mein Frauchen eingesehen das es nicht so leicht wird mich herauszuholen.

Next

Die Gedankenwelt eines menschlichen Hundes

Martina klinke nackt

Auch mein Winseln sehr leise zeigt keine Wirkung, Ich stupse Frauchen an. Es ist als ob diese eine Frau meine Gedanken lesen kann, als ob Sie wüsste was ich brauche, wonach ich mich all die Jahre gesehnt habe. Ich weiß ich will Ihr gehören. Wehmütig schaut Rico dem Menschen nach, ein Schatten mehr nicht. Die Leine fällt zu Boden, ich beherrsche mich, versuche den Trieb zu unterdrücken einfach loszurennen. Da stellt Frauchen den Napf hin, gierig und erschöpft schmeiß ich meinen Mund in das Futter, der erste Bissen, hmm? Ein blick in Frauchens Gesicht ja auch Ihr gefällt das. Eigentlich schon den immerhin bin ich Frauchens Hund, und müsste ich als Hund nicht immer an Frauchens Seite sein egal was kommt? Schatten von Gestallten flirren mir vor Augen, meine Gedanken Rasen und wieder diese frage was zum Teufel mache ich hier? Ja Frauchen geht zur Tür, Ihre Hand berührt die Klinke, langsam drückt sich die Klinke nach unten, Klack und die Tür ist auf.

Next